TAG DER ERFINDER 2019

11.11.2019
TAG DER ERFINDER 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie sehr herzlich zum Tag der Erfinder bei der PVA SH GmbH zu Vorträgen zum Thema Erfindungen, Wissenschaft, Wirtschaft und Hochschulen ein:

 

Innovationskultur in Schleswig-Holstein – über Grenzen hinaus
 

aus der Sicht von Innovatoren, Wissenschaftlern und Unternehmern.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr ausnahmsweise am Montag, dem 11. November 2019 in der Zeit von 9:30 bis
16:00 Uhr
, und - wie bisher - in Kiel in den Räumlichkeiten des Wissenschaftszentrums, Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel statt (https://pva-sh.de/kontakt/anfahrt/; Parkplätze stehen im Nikola-Tesla-Parkhaus in der Fraunhoferstraße zur Verfügung).

 

Thema der diesjährigen Veranstaltung ist der Umgang mit und die Überwindung von Grenzen bei der Nutzbarmachung von Innovationen und Patentideen für die Allgemeinheit. Erst durch das Erreichen einer breiten Aufmerksamkeit und/oder Verfügbarkeit erhalten Erfindungen das Potenzial zur Lösung gesellschaftlicher, politischer oder wissenschaftlicher Aufgaben unserer Zeit.

Einzelne Erfinder begründen manchmal wichtige Innovationsprozesse, doch kaum einer ist auf sich allein gestellt in der Lage, der Menschheit ein brauchbares, anwendbares Resultat abzuliefern. Fremdes Fachwissen, finanzielle Mittel oder behördliche Zulassungen sind nur eine kleine Auswahl der Dinge, die sich ein Innovator auf seinem Weg zum Erfolg verschaffen muss. Die Abhängigkeit von der Zuarbeit anderer ist praktisch unverzichtbar und begrenzt den Innovationsprozess immer in Reichweite und Geschwindigkeit; und nicht selten kommt er dabei sogar völlig zum Stillstand.

Wie ist mit solchen Grenzen umzugehen? Haben Sie neben den erkennbaren Ursachen womöglich auch einen Zweck oder Nutzen? Wodurch lassen sie sich entschärfen oder überwinden?

Über diese Fragen möchten wir mit Innovatoren sprechen, die diese Grenzen selbst erfahren und überwunden haben. Ihre Erlebnisse beleuchten – wenngleich exemplarisch – ein bedeutsames Kapitel der Innovationskultur in Schleswig-Holstein

 

Wir haben für diese Veranstaltung folgende Vortragende, Erfinder und Projektteams sowie Diskussionspartner gewinnen können (angefragt, zugesagt):

 

Dr. Bernd Klaus Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein im Kabinett Günther. Zuvor war er von 2009 bis 2012 Vorstandsvorsitzender der Gruner + Jahr AG & Co KG.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VII/vii_node.html

 

Prof. Dr.-Ing. Jan Henrik Weychardt (FH-Kiel), Prof. Dr. Rainer Adelung (CAU), Prof. Dr. Jamileh Javid Mohammad Pour (Syddansk U)
Thema: Filtertechnologie - Bindung von Mikroplastik und Feinstaub

Fachübergreifend entwickeln die Wissenschaftler Vorrichtungen und Verfahren zur Filtration von Nano- und Mikroplastikpartikeln mit innovativen Materialien, die Feinstaub und Nano- und Mikroplastik binden können.

https://gojelly.eu/
http://fileserver.futureocean.org/wissenstransfer/PICOFIL_Weychardt.pdf

 

Prof. Dr. Joachim Gröger (GEOMAR/Thünen), Prof. Dr. Sabah Badri-Höher (FH-Kiel), Prof. Dr. Hauke Schramm (FH-Kiel), Lars Wolff (FH-Kiel), Gordon Böer (FH-Kiel)
Thema: Nahrung aus dem Meer – intelligente Fischbestandserkennung

Das Thema UFO lässt die Wissenschaftler nicht los. Das BMBF-Projekt UFOTriNet hat zum Ziel, ein trilaterales Test-Netzwerk aus einem mobilen und einem portablen Unterwasser-Fisch-Observatorium (UFO) zu entwickeln und beide mit einem portablem als Prä-Prototyp existierenden UFO zu koppeln. Das Ziel ist eine quantitative und qualitative Einschätzung von Fischbeständen, wobei eine Arten-, Größen- und Gewichtsklassifikation mit hoher statistischer Sicherheit (mindestens 95%) angestrebt wird. Es handelt sich dabei um eine hoch interdisziplinäre, komplexe Thematik, die biologische, physikalisch-ozeanographische, geographische sowie technische, logistische, politische und rechtliche Gegebenheiten einbeziehen muss.

https://www.kn-online.de/Kiel/Meeres-Ufos-Forscher-aus-Kiel-entwickeln-Technologie-fuer-die-Foerde

 

Prof. Dr. Alexa Klettner (UKSH Kiel), Dr. Inez Linke (CRM Kiel)
Thema: Gesundheit aus dem Meer: Fucoidane in Medizin und Kosmetik - grenzüberschreitende Erfahrungen

Mit den Algen in Nord- und Ostsee steht eine wichtige, noch wenig genutzte marine Bioressource zur Verfügung. Algenbestandteile, die eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Eigenschaften aufweisen, sind die aus Braunalgen gewonnenen Fucoidane. Im Projekt ”FucoSan” wird die Expertise, die sich in der deutsch-dänischen Grenzregion dazu findet, in einem grenzüberschreitenden regionalen Cluster zusammengeführt. Somit werden die Voraussetzungen für eine kommerzielle Nutzung der Fucoidane in den Bereichen Augenheilkunde, Gewebezüchtung und Kosmetik geschaffen.

https://www.fucosan.eu/de/

 

Dr. Vera Herrmann und André Augustinov (NIRLUS Engineering AG)
Thema: Blutzuckermessung ohne zu bluten

Frau Dr. Herrmann ist die Erfinderin einer Messmethode, die es Diabetikern zukünftig erlauben soll, ihren Blutzuckerspiegel ohne Verletzung der Haut zu kontrollieren. Als Forscherin, Entwicklerin und Unternehmerin kann sie - gemeinsam mit Herrn Augustinov - von mancherlei Grenzen sowohl bei der technischen Umsetzung ihrer Ideen als auch mit Wirtschaftspartnern und Investoren berichten.

www.nirlus.com

 

Für die anschließende moderierte Diskussion zum Thema

Innovationskultur – über Grenzen hinaus

haben wir mit Dr. Warner Brückmann (Geomar), Dr. Gerd Küchmeister (FH-Kiel), Prof.  Dr.  Bettina Möllring (Muthesius KH) und Prof. Dr. Reiner Schütt (FH-Westküste) erfahrene Fachleute des Wissens- und Technologietransfers aus der Wissenschaft und mit Detlef Matthiessen (Bündnis 90/Die Grünen) auch einen Kenner der politischen Sichtweisen gewinnen können.

Die Moderation übernimmt Heike Herma Thomsen (LSN Nord Management GmbH), die außerdem Ihre Erfahrungen aus der Arbeit in fachübergreifenden Clustern in die Diskussion einfließen lassen wird.

 

AGENDA 

11. November 2019, 09:30h bis ca.16:00h

Wissenschaftszentrum, Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel

 

                        Innovationskultur – über Grenzen hinaus

 

ab 09:00                         Eintreffen der Gäste

 

09:30 – 09:45                 Begrüßung, Motivation: Innovationskultur – über Grenzen hinaus,

                                       Bärbel Winter-Claus, PVA SH GmbH

 

09.45 – 10:15                Grenzen der Politik bei der Stärkung von Innovationen in Schleswig-Holstein,

                                      Vortrag von Minister Dr. Bernd Buchholz

                                           

10:15 – 11:00                Filtertechnologie – Bindung von Mikroplastik und Feinstaub

                                      Prof. Dr.-Ing. Jan Henrik Weychardt, Prof. Dr. Rainer Adelung,
                                      Prof. Dr. Jamileh Javid Mohammad Pour, anschließend Zeit für Fragen

 

11:15 – 12:00                Nahrung aus dem Meer – intelligente Fischbestandserkennung

                                      Prof. Dr. Joachim Gröger, Prof. Dr. Sabah Badri-Höher, Lars Wolff,
                                      Prof. Dr. Hauke Schramm, Gordon Böer, anschließend Zeit für Fragen

 

12:00 – 13:00                Zeit für Gespräche

 

13:00 – 13:45                Gesundheit aus dem Meer: Fucoidane in Medizin und Kosmetik –
                                      grenzüberschreitende Erfahrungen

                                      Prof. Dr. Alexa Klettner, Dr. Inez Linke, anschließend Zeit für Fragen

 

14:00 – 14:45                Blutzuckermessung ohne zu bluten

                                      Dr. Vera Herrmann, André Augustinov, anschließend Zeit für Fragen

 

15:00 – 16:00               Innovationskultur – über Grenzen hinaus – der Umgang mit Grenzen
                                     Erwartungen, Lösungsvorschläge: eine moderierte Diskussion

                                     Podium: Dr. Warner Brückmann, Dr. Gerd Küchmeister, Detlef Matthiessen, Prof. Dr. Bettina Möllring,
                                     Prof. Dr. Reiner Schütt

                                     Moderation: Heike Herma Thomsen

 

anschließend                Resümee, Bärbel Winter-Claus, PVA SH GmbH

                                      Zeit für Gespräche

 

Für Getränke und eine Stärkung in den Pausen wird gesorgt.

Rückfragen per E-Mail:  TagderErfinder@pva-sh.de oder telefonisch: (0431) 800 99 40.

Falls jemand aus Ihrem Team in unserem Verteiler fehlt, möchten wir Sie bitten, uns dieses kurz mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen, wir freuen uns auf Sie,

 

Ihr PVA SH -Team 

 

Einladung zum Tag der Erfinder am 11.11.2019 (pdf-download)

 

 

 

‹ Zur Liste