Innovationskultur in Schleswig-Holstein, quo vadis?

Tag der Erfinder – 2017 im Wissenschaftszentrum Kiel (PVA SH GmbH)
 
KielInnovationskultur in Schleswig-Holstein, quo vadis? so lautete der Titel der Veranstaltung am 09.11.17 im Wissenschafts-zentrum Kiel, zu dem die Patent- und Verwertungsagentur für die wissenschaftlichen Einrichtungen in Schleswig-Holstein Gäste aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Hochschulen des Landes eingeladen hatte. Anlass war der Tag der Erfinder, und ca. 40 Kenner, Förderer und Unterstützer der Innovationskultur nutzten den Tag für einen intensiven Austausch.

Der Tag der Erfinder wird jedes Jahr zu Ehren der Erfinderin Hedy Lamarr, an ihrem Geburtstag am 09. November gefeiert und von der PVA SH GmbH zu Zukunftsthemen im Bereich Innovation / Gesellschaft / Politik durchgeführt, um die Innovationskultur in Schleswig-Holstein voranzutreiben.

Als Vortragende und Referenten gaben (Bild rechts, v.l.n.r) Prof. Dr. Dirk Ludewig, Carsten Höneise, Dr.-Ing. Michael Wallinger, Wolfgang-Dieter Glanz, Volker Haseldiek, Dr. Inge Schröder, Harm Brandt (nicht im Bild) Einblicke in ihre Arbeit und Sichtweisen. Die Moderation erfolgte durch Bärbel Winter-Claus (1. v. r.) und Jörg Czarnowski (2.v.r).

 

 

 

Zur Begrüßung erklärte Frau Winter-Claus, als neue Geschäftsführerin der PVA SH: „Die Stärken der PVA SH GmbH liegen in der über 15-jährigen Erfahrung im Heben und Begleiten von innovativen Schätzen, und in der damit verbundenen großen Nähe zu den Erfindern und Ideenträgern“.

Zusammen mit den Patentanwälten werden diese Schätze durch die PVA SH GmbH seit 2002 gemeinsam gesichert, um u.a. die Grundlagen für eine gesellschaftliche Entwicklung zu bilden, indem die Freiräume für Forschung und Gründer geschaffen werden. Dabei wirkt die PVA SH GmbH – ursprünglich auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet, heute in der Verantwortung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie – als Dienstleister und Berater in allen Schutzrechtsangelegenheiten für Universitäten, Hochschulen und wissenschaftliche Institute in Schleswig-Holstein. Die PVA SH GmbH wird zudem immer häufiger in der Begleitung von Gründern und Ausgründern aktiv, wenn es um die Bewertung von Risiken und den umsichtigen Umgang mit Risiken geht.

In einer Zeit, in der die Gesellschaft durch die Politik ständig mit Begriffen wie Digitalisierung 4.0, Wirtschaft 4.0 und Innovation 4.0 konfrontiert wird, ist zu hinterfragen, wo die Gesellschaft .0 (?) und die Politik .0 (?) stehen, und welche Brücken zu bauen und zu überschreiten sind, damit die gegenseitigen Erwartungen und Bedürfnisse erkannt werden. Zurecht wurde festgestellt, dass die Digitalisierung überall alles verändert. Aber wie reagieren wir darauf?

Das Ergebnis der lebhaften Diskussion aller Teilnehmer zeigte auf, dass ein wesentliches Ziel einer Innovationskultur tatsächlich ein Gleichklang zwischen den Innovatoren der sogenannten „technical innovation“, der jeweiligen sozialen Gesellschaft und deren Veränderung, „civil innovation“ genannt, und der Politik und seinen Mandatsträgern sein muss.

Ohne eine ernsthafte, langfristig angelegte Entwicklung einer Innovationskultur, die in Schleswig-Holstein erst am Anfang steht, wird eine Akzeptanz des Fortschritts durch technische Innovationen in der Gesellschaft schwer vermittelbar sein. Am Tag der Erfinder wurde durch die Veranstaltung Innovationskultur in Schleswig-Holstein, quo vadis? ein erster Schritt in diese Richtung getan.

Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer. Die offene Diskussion hat wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Wir freuen uns schon jetzt auf eine rege Teilnahme im Jahr 2018 – am 09. November zum Tag der Erfinder.

Mit freundlichen Grüßen

Bärbel Winter-Claus

Geschäftsführerin PVA SH GmbH

Download als PDF: Tag der Erfinder 2017 im Wissenschaftszentrum – Final